Widder-Ingress 2017 – Iss was gar ist, sprich was wahr ist

Widder-Ingress – Eintritt der Sonne in das Zeichen Widder am 20. März um 11:28 MEZ.

Widder-Ingress 2017
Horoskop Sonne in Widder

Das astrologische Jahr 2017 wird von der Sonne regiert, wie auch die Jahre 1989, 1996, 2003, 2010.

***
Venus steht alle 8 Jahre (1993, 2001, 2009) im Feuerzeichen Widder und ist dann, weil im Exil stehend, zum Zeitpunkt des Frühlingsanfangs rückläufig und hat deshalb saturnischen Charakter. Da das Zeichen Stier von Venus regiert wird, untersteht ihr gegenwärtig auch Kriegsgott Mars.


Im Widder-Ingress betritt die Sonne das kardinale Feuerzeichen Widder im 10. Haus (Ziel, Beruf, Öffentlichkeit)
Neptun in Konjunktion zum MC.
Aszendent im  kardinalen Feuerzeichen Krebs
Mond im beweglichen Feuerzeichen Schütze, im 6. Haus in Konjunktion zu Saturn
Jupiter im kardinalen Luftzeichen Waage, im 4. Haus im Quadrat zu Pluto im 7. Haus

***
Der Aszendent befindet sich im kardinalen Zeichen Krebs auf 12°55´
Das sabische Symbol hierfür lautet:

13° Eine Hand mit herausragendem Daumen wird empfangend ausgestreckt.
Starker, aktiver und selbstsicherer Wille; oder beharrliches, aber blindes Hineinwerfen in die Realität. Freiheit von bequemen Illusionen.

***

Der Krebs Aszendent, der ist sehr träge und gefühlsorientiert, und die Folge davon ist, dass er eher labil bist.
Und deshalb bezieht er sein Schutzverhalten durch das Zeichen gegenüber, durch sein Denken, seine Herausforderungen. Und die Herausforderung beim Krebs ist der
Steinbock. Und deswegen hat er auch sehr strenge Denkforderungen als Halt. Darum halten wir mit Aszendent Krebs gerne an Traditionen und alten Gewohnheiten fest.
Der Mond, der das Zeichen Krebs regiert symbolisiert die Nacht, das Dunkle, das Unterbewusste, die Sehnsüchte und die Eifersucht. Diesen Teil wahrzunehmen und in unsere eigene Persönlichkeit zu intergrieren, ist ein wesentlicher und wichtiger Teil unserer Entwicklung.

***

Widder-Ingress

Der Mond im Zeichen Schütze.auf 27°29´
Das sabische Symbol lautet hierfür:

28° Antike Brücke bezeugt Fertigkeit vergessener Menschen.
Dauerhafte Elemente im Begriffsvermögen als Symbole der unsichtbaren Gemeinschaft zwischen verstorbenen und lebenden Menschen. Ständige Koordination.

***

Im Zeichen Schütze verführt der Mond dazu, alle Willensimpulse, die sich aus der Sonnenstellung (Widder), als den Ausdruck seiner ethischen Intuition anzusehen, so dass wir uns gerne dem Glauben hingeben, wir wüssten als einziger wo´s lang geht oder wir besäßen, wie es Oskar Adler in seinem Buch „Das Testament der Astrologie“ beschreibt, eine Art Orakel, dass zu uns spricht. Nicht selten flößt das eine gewisse Ehrfurcht vor sich selbst ein.
Damit erklärt sich auch, und das ist auch der Knackpunkt dieser Mondstellung, die häufig beobachtete Reizbarkeit, die sich überall breit macht, wo Zweifel an dem inneren Wert dieser Weisheit oder dem Orakel auftauchen. Diesem wunden Punkt zuliebe, werden dann nicht selten die eigenen moralischen Grundsätze hinter den allgemein geltenden verborgen. um sich nicht zu outen oder preisgeben zu müssen.

Im 6. Haus ist der Mond umso angepasster und Autoritätsgläubiger, je unsicherer er sich fühlt.

Widder-Ingress

***

Mit dem Mond in Konjunktion zu Saturn (11:37 MEZ), haben wir dann das Problem im Magen liegen, dass wir unsere Gefühle im Alltag nicht frei ausleben können. Da aber die Gefühle das Salz des Lebens sind, können wir davon ausgehen, dass wir ohne sie von den instinktiven Verbindungen zum Leben ausgeschlossen sind, dass wir ohne Gefühle keine eigene Identität aufbauen können weil wir uns nur durch die persönlichen Gefühle als eine eigene Wesenheit empfinden. Also wird diese Bindung an Autoritäten und Medien, welche uns die nicht empfundene Identität ausfüllen sollen und hinter denen wir unsere nicht entwickelte Persönlichkeit verstecken, selbst zur Falle: Weil wir nicht unsere eigenen Probleme, sondern nur die Probleme unserer Vorstellung, wie wir sie durch Autoritäten und Medien vorgesetzt bekommen, im Magen liegen haben und sie nicht verdauen können, weil es eben nicht unsere eigenen sind.

***

Somit bleiben dann die Vorstellungen unverdaut im Magen liegen. Die Unzulänglichkeit der Magensäfte will uns darauf aufmerksam machen, dass es gar nichts zu verdauen gibt, außer der Erkenntnis, dass wir unser eigenes Essen, unser Weltbild, gegen die Mahlzeiten jener Autoritätspersonen und Medien ausgetauscht haben, denen wir aus Angst vor eigenen Entscheidungen, jetzt ausgeliefert sind.

***

Wenn Jupiter, so wie hier, im 4. Haus, dass vom Mond regiert wird, unter Spannungsaspekten und dazu noch in einem eingeschlossenen Zeichen steht; Dann sind wir von unseren spirituellen Wurzeln abgeschnitten. Unser Seelenleben richtet sich dann reflexartig an die Anforderungen unserer Umgebung aus. Die Gefahr die dabei besteht, nicht die eigenen Überzeugung, sondern eine Scheinharmonie, Mitläufer zu Gunsten der Öffentlichkeit und der Karriere zu leben.

Dafür spricht auch der unaspektierte Südknoten im 9. Haus.

***

Widder-Ingress

Die Widder-Sonne empfängt hier den starken Glauben ihre ethischen Berufung im Kampf für das Ideal. Aber der Glaube wird leicht, weil nicht aus den Tiefen der eigenen, ethischen Überzeugung kommend (siehe Jupiter im 4. Haus), den Charakter der Schwärmerei annehmen. Mit Pluto im 7. Haus (Begegnung), sogar Fanatismus, der überhaupt nicht die Absicht hat, jemandem Rede oder Antwort zu stehen.

 

Neptun handelt durch Auflösung, sehr im Gegensatz zur klaren Struktur, wie wir sie letztes Jahr mit Saturn am M.C. und Mars im 9. Haus hatten.. Skandale, Verrat, Desillusionierung und Rückzug aus der Welt sind mit Sicherheit passende Neptunthemen.

***

Und hier noch ein paar kluge Sprüche, die Dr. Martin Luther zugeschrieben werden:

Des Menschen Herz ist wie Quecksilber, jetzt da, bald anderswo, heute so, morgen anders gesinnt.

Er will’s haben, du sollst deine Not ihm vorlegen, nicht auf dir liegen lassen und dich selbst damit schleppen, nagen und martern. Wo du (im Internet) aus einem Unglück zwei, ja zehn und hundert machst.

Wahre Gerechtigkeit empfindet Mitleid; falsche Gerechtigkeit Entrüstung (sich im Internet). – aus Tischrede Nr. 1081