Vollmond im Stier – Festhalten statt Loslassen

Vollmond im Stier

Vollmond im Stier
Horoskop Vollmond im Stier

Der heutige Vollmond im Stier (13:05 MEZ), tendiert zum reinigen und Dinge aus unserem Leben zu entlassen. Steinbock AC und Saturn im  10. Haus. Die individuellen Fähigkeiten gedeihen in widersprüchlichen und spannungsgeladenen Lebenssituationen am besten.

So kann es heute wichtig sein, gerade dann Ruhe und Gelassenheit zu bewahren, wenn alle anderen die Nerven verlieren.

*

Es gibt eine Tendenz zu nervöser Überreizung, was oft als Langeweile und Unzufriedenheit erlebt wird. Manchmal können wir Dinge nicht gehen lassen, worüber wie uns später ärgern. Die Energien schießen von unten nach oben und von oben nach unten. Passend zu den übersteigerten Emotionen sagt der Vollmond im Stier dazu:   „L. M. A. A.“

 

Das sabische Symbol für den heutigen Vollmond im Stier 4°  lautet:

„Des Regenbogens Topf voll Gold glüht im Funkeln des Regens.“
Unbegrenzte Mittel. Überströmender Sinn für Kraft. Fülle spiritueller Liebe, die über Suchen nach dem Höchsten ausgeschüttet wird.

 

Das helle Licht der Sonne wirft einen Lichtstrahl auf unsere Schattenseite.  Sehr oft ist der Vollmond eine Zeit in der wir ernten, was wir um den Neumond herum gesät haben. Gutes wie Schlechtes.

Vollmond im Stier Quinkunx Saturn in Schütze
Vollmond im Stier
Festhalten statt Loslassen

Manche Mondverehrer (innen) werden jetzt vielleicht etwas sauer reagieren, aber ich rate dieses Mal  keine Vollmondrituale durchzuführen. Diese Vollmondenergie ist so überaus stark und wenn es nicht unbedingt sein muss, dann besser auch keinen Alkohol trinken. Der Schleier zwischen den Welten ist um den Vollmond herum am dünnsten, deshalb sei vorsichtig, welcher Geister du jetzt rufst.

*

Wenn du das Gefühl hast unbedingt etwas tun zu müssen, dann empfehle ich dir die Reinigung von Gegenständen und verbanne berechtigter Weise schlechte Angewohnheit dorthin, wo sie hergekommen sind nämlich in die Unterwelt und sorge dafür, dass die Türe für immer zu bleibt. Für das heute im Glücksspiel gewonnene Geld gilt die alte Weisheit: „Wie gewonnen so zerronnen.“

 

Der Quinkunx, 150° (grün), deutet ein Potenzial an, dass nicht immer verwirklicht werden kann. Zwei sich eher fremde Kräfte kommen in diesem Aspekt zusammen und erzeugen eine Art Sehnsucht, diese konstruktiv miteinander zu verbinden, fällt eher schwer. Wir haben die freie Wahl aber unsere Reife entscheidet darüber, ob wir diesen kreativen Schritt der Verknüpfung tun, die beteiligten Energien wirklich zu integrieren. Das verlangt immer einen großen Einsatz, ohne einen Erfolg zu garantieren.