SELBSTBEHERRSCHUNG – Osho Zen

SELBSTBEHERRSCHUNG
SELBSTBEHERRSCHUNG

Es gibt Zeiten und Orte, wo SELBSTBEHERRSCHUNG angebracht ist, aber wenn wir unser Leben davon bestimmen lassen, werden wir starr und hart. Die Gestalt auf der Karte ist in Pyramiden-Formen eingeschlossen. Die Lichtstrahlen glitzern an der Oberfläche, dringen aber nicht nach innen.

Der Mann ist wie eine Mumie im Inneren dieser Konstruktion, die er um sich herum gebaut hat. Seine Fäuste sind geballt, und er starrt wie ein Blinder ins Leere. Sein Unterkörper ist eine Schneide, die alles trennt und einteilt. Seine Welt ist geordnet und perfekt, aber nicht lebendig – er kann weder Spontanität noch Verletzung zulassen.

Um seinen Geist zu beherrschen, muss man so kalt und erstarrt sein, damit ja keine Lebensenergie in die Glieder fährt, in den Körper strömen kann. Sobald man die Energie fließen lässt, kommt das Unterdrückte zum Vorschein. Deshalb hat man gelernt, kalt zu sein: andere zu berühren, ohne sie zu berühren; andere zu sehen, ohne sie zu sehen. Man lebt in Klischees: „Hallo, wie geht’s?“ Niemand meint es ernst. Man will nur die wirkliche Begegnung zwischen zwei Menschen vermeiden. Die Leute schauen sich nicht in die Augen, halten sich nicht an der Hand, um die Energie des anderen bloß nicht zu spüren. Sie haben Angst, kommen gerade noch zurecht, sind kalt und tot wie in einer Zwangsjacke.

Der König der Wolken fordert uns auf heute tief Luft zu holen, sinnbildlich, die Krawatte zu lockern und das Leben leicht zu nehmen. Es ist normal, Fehler zu machen. Wenn dir die Dinge etwas aus den Händen gleiten, ist es vielleicht ganz gut für dich. Das Leben hat so viel mehr zu bieten, wenn wir nicht immer alles im Griff haben. Beherrschte Menschen sind immer nervös, weil tief in ihrem Inneren noch Aufruhr herrscht. Wenn du unbeherrscht, fließend und lebendig bist, dann bist du nicht nervös. Du musst nicht nervös sein. Was immer geschieht, geschieht eben. Du erwartest nichts von der Zukunft, musst keine Leistungen erbringen. Warum solltest du also nervös sein?

(Osho Zen)

Schreibe etwas dazu

Please be polite. We appreciate that. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert